Anfrage bei der Zentralstelle 2. Säule

Wenn Ihnen die Adresse Ihrer Vorsorgeeinrichtung in der Schweiz nicht bekannt ist, so können Sie bei der Zentralstelle 2. Säule eine schriftliche Anfrage einreichen. Wir bitten Sie, für die Anfrage das Formular der Zentralstelle 2. Säule zu verwenden. Das von Ihnen eingereichte Formular wird von der Zentralstelle 2. Säule mit den Meldungen der Einrichtungen verglichen. Bei Übereinstimmungen werden Sie und die zuständige Einrichtung orientiert. Die möglichen Ansprüche haben Sie dann direkt bei der Vorsorge- oder Freizügigkeitseinrichtung geltend zu machen, welche alleine über Berechtigung und eine allfällige Auszahlung entscheidet. Die Zentralstelle 2. Säule verwaltet selbst keine Guthaben und entscheidet auch nicht über Ansprüche an Guthaben.

Die Anfrage ist an folgende Adresse zu senden:

Zentralstelle 2. Säule

Sicherheitsfonds BVG
Eigerplatz 2
Postfach 1023
3000 Bern 14

Wir geben Ihnen unter der Telefonnummer (+41) 031 380 79 75 auch gerne weitere Auskünfte. Oder sie können uns ein Email senden: info@zentralstelle.ch

Um die Nachforschung zu erleichtern ist es wichtig, dass Sie von den folgenden sich in Ihrem Besitz befindlichen Dokumenten eine nicht beglaubigte Kopie beilegen:

  • AHV-Ausweis
  • Lohnausweis
  • Arbeitsvertrag
  • Versichertenausweis 2. Säule
  • Arbeitsbestätigung
  • Todesfallbescheinigung

Dagegen ist es nicht nötig

  • Wohnsitzbestätigungen
  • Zivilstandsnachweis
  • Familienbescheinigungen

 oder ähnliche Papiere einzureichen.

Für Anfragen, welche vor 1972 aufgelöste Arbeitsverhältnisse betreffen, sind Dokumente über die Existenz der Guthaben beizulegen.